Säuglinge und Eltern

Was hat unser Baby?

  • Das Stillen, Schlafen oder Füttern klappt nicht.
  • Starke Unruhe oder Weinen und Schreien belasten die ganze Familie.
  • Sie sind in Sorge, dass sich Ihr Baby nicht gesund entwickelt.

Sind wir gute Eltern?

  • Sie fühlen sich häufig allein, unsicher, überfordert und belastet.
  • Sie können nur schwer eine emotionale Beziehung zu Ihrem Baby aufbauen.
  • Sie sind oft verzweifelt und können sich über nichts mehr freuen.

Die Schwangerschaft, der Übergang zur Elternschaft und die ersten Wochen und Monate mit Ihrem Baby stellen Sie vor große Veränderungen und Herausforderungen. Sie müssen nun eine ganze Reihe neuer und großer Aufgaben bewältigen.

Wir beraten und unterstützen Sie gern: In dieser Zeit ist es eigentlich „normal“, viele Fragen und mancherlei Probleme und Belastungen zu haben. Alte und neue Gefühle werden in Ihnen wach und führen zu tiefgreifenden und manchmal auch überwältigenden Erfahrungen und inneren Zuständen. Dabei können sich bei Ihnen oder Ihrem Baby jedoch seelische Probleme zeigen, für die Sie möglicherweise therapeutische Hilfe und Behandlung brauchen.

Was ist, wenn wir nicht mehr weiterwissen?

Die Säuglings-Kleinkind-Eltern-Psychotherapie (SKEPT) bietet hierfür mit Gesprächen, Krisenintervention und Psychotherapie fachliche Hilfe und unterstützende Begleitung an.

Weitere Informationen können Sie in dem Praxisflyer der Vereinigung Analytischer Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten finden. Flyer (PDF 443 KB)

Diese Therapieform ist ein Angebot für Sie und Ihr Baby, wenn in den ersten beiden Lebensjahren seelische Probleme die frühe Beziehung und gute Entwicklung erschweren. Die Chance, hier durch psychotherapeutische Intervention Hilfe zu bekommen, ist groß. Dabei steht das liebevoll-empathische Zusammenspiel zwischen den Eltern und ihrem Baby im Vordergrund.

Eine solche Krisenintervention umfasst oft nur einige wenige Sitzungen. Manchmal ist aber auch eine längerfristige Begleitung notwendig und hilfreich; in diesem Fall finden Sie umfassende therapeutische Unterstützung in unserer Eltern-Säuglings-Kleinkind-Sprechstunde in Kooperation mit der Praxis von Dr. Susanne Hommel www.susannehommel.de.

Dr. Susanne Hommel
Praxis für analytische Psychotherapie
für Babys, Kinder, Jugendliche und ihre Eltern
Sophienalle 24, 20257 Hamburg
Telefon: (040) 49 22 21 52
E-Mail: praxis@susannehommel.de
www.susannehommel.de

KJPP Praxis Gabriele Griep - Säugling schaut unglücklich
Säuglinge und Eltern

Was hat unser Baby?

  • Das Stillen, Schlafen oder Füttern klappt nicht.
  • Starke Unruhe oder Weinen und Schreien belasten die ganze Familie.
  • Sie sind in Sorge, dass sich Ihr Baby nicht gesund entwickelt.

Sind wir gute Eltern?

  • Sie fühlen sich häufig allein, unsicher, überfordert und belastet.
  • Sie können nur schwer eine emotionale Beziehung zu Ihrem Baby aufbauen.
  • Sie sind oft verzweifelt und können sich über nichts mehr freuen.

Die Schwangerschaft, der Übergang zur Elternschaft und die ersten Wochen und Monate mit Ihrem Baby stellen Sie vor große Veränderungen und Herausforderungen. Sie müssen nun eine ganze Reihe neuer und großer Aufgaben bewältigen.

Wir beraten und unterstützen Sie gern: In dieser Zeit ist es eigentlich „normal“, viele Fragen und mancherlei Probleme und Belastungen zu haben. Alte und neue Gefühle werden in Ihnen wach und führen zu tiefgreifenden und manchmal auch überwältigenden Erfahrungen und inneren Zuständen. Dabei können sich bei Ihnen oder Ihrem Baby jedoch seelische Probleme zeigen, für die Sie möglicherweise therapeutische Hilfe und Behandlung brauchen.

Was ist, wenn wir nicht mehr weiterwissen?

Die Säuglings-Kleinkind-Eltern-Psychotherapie (SKEPT) bietet hierfür mit Gesprächen, Krisenintervention und Psychotherapie fachliche Hilfe und unterstützende Begleitung an.

Weitere Informationen können Sie in dem Praxisflyer der Vereinigung Analytischer Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten finden. Flyer (PDF 443 KB)

Diese Therapieform ist ein Angebot für Sie und Ihr Baby, wenn in den ersten beiden Lebensjahren seelische Probleme die frühe Beziehung und gute Entwicklung erschweren. Die Chance, hier durch psychotherapeutische Intervention Hilfe zu bekommen, ist groß. Dabei steht das liebevoll-empathische Zusammenspiel zwischen den Eltern und ihrem Baby im Vordergrund.

Eine solche Krisenintervention umfasst oft nur einige wenige Sitzungen. Manchmal ist aber auch eine längerfristige Begleitung notwendig und hilfreich; in diesem Fall finden Sie umfassende therapeutische Unterstützung in unserer Eltern-Säuglings-Kleinkind-Sprechstunde in Kooperation mit der Praxis von Dr. Susanne Hommel www.susannehommel.de.

Dr. Susanne Hommel
Praxis für analytische Psychotherapie
für Babys, Kinder, Jugendliche und ihre Eltern
Sophienalle 24, 20257 Hamburg
Telefon: (040) 49 22 21 52
E-Mail: praxis@susannehommel.de
www.susannehommel.de